Newsletter Akademien der Wissenschaften Schweiz

Sollte dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier ➞

 

Newsletter, Juni/Juli 2018

Der neue Präsident der Akademien der Wissenschaften Schweiz will den Dialog mit der Gesellschaft fördern

Prof. Antonio Loprieno, Professor der Geschichte der Institutionen und ehemaliger Rektor der Universität Basel, hat am 2. Mai 2018 sein neues Amt als Präsident der Akademien der Wissenschaften Schweiz angetreten. Er will sich für eine stärkere Einheit der Akademien einsetzen und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft weiter fördern. Für die Amtszeit 2018– 2021 wurde er zudem zum Präsidenten der All European Academies (ALLEA) gewählt. In dieser Doppelfunktion wird er die Schweizer Wissenslandschaft auch auf europäischer Ebene repräsentieren. Die Akademien der Wissenschaften Schweiz freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Antonio Loprieno.

Zur Biografie

Der neue Jahresbericht von a+ ist da!

Den Ball aufnehmen und weitergeben - im Jahresbericht der Akademien der Wissenschaften Schweiz erzählen Persönlichkeiten aus dem grössten wissenschaftlichen Netzwerk aus ihren Arbeitsalltag und wie durch das Zusammenspiel gemeinsame Ziele erreicht werden können. Zudem werden die strategischen Themen ausführlich präsentiert. Mitglieder des Vorstands zeigen auf, wie das gemeinsame Angehen der Kernthemen die Basis des Miteinanders vertieft und wie die Akademien ihre Brückenrolle und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft wahrnehmen.

Zum PDF

Euro-CASE-Konferenz 2018: Wie Künstliche Intelligenz unsere Zukunft gestalten wird

Die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften (SATW) empfängt am 24. September 2018 Fachleute aus ganz Europa sowie hochkarätige Referentinnen und Referenten, welche die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) präsentieren. Dabei geht es um die Schlüsselfrage, wie die KI unsere Zukunft gestalten wird, unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Die Veranstaltung findet im Swiss Re Global Center für Dialog in Rüschlikon (ZH) statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich an der diesjährigen Euro-CASE-Konferenz mit Gästen aus Forschung, Politik und Wirtschaft zu einem brandaktuellen Thema auszutauschen.

Weitere Informationen

#digitale21: Highlight Video und Empfehlungen sind online

Die im Rahmen des Symposiums #digitale21 erarbeiteten konkreten Handlungsempfehlungen wurden im Mai Bundesrat Johann Schneider-Ammann im Rahmen seiner Digitalisierungsstrategie präsentiert. Ein Video fasst die Highlights, Interviews und Diskussionen aus dem mehrtägigen Anlass zusammen. Verwendet wurde auch das Filmmaterial, welches aus dem erfolgreichen Beta Test des Startups Seervision stammt. Empfehlungen und Highlightvideo sind auf der Webseite der #digitale 21 zugänglich.

Zur Webseite #digitale21

Der Schlussbericht des MINT-Programms 2013–2016

In der Schweiz fehlen die Fachkräfte im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) koordinieren die Akademien der Wissenschaften Schweiz das MINT Förderprogramm. Konkrete Projekte, Vernetzung der Akteure sowie der Einbezug von Familien, KITAS, Berufsberatungen und Medien tragen stark zur Förderung von MINT Kompetenzen bei. Der im Juni 2018 veröffentlichte Schlussbericht über MINT 2013 – 2016 enthält konstruktive Handlungsempfehlungen und Erkenntnisse für die Förderung sowie Qualitätsverbesserung der Bildungsangebote und gibt wichtige Impulse für die Bildungspolitik der Schweiz. Eine Analyse und einen konkreten Überblick bietet auch der Bericht «Ausserschulische MINT-Angebote in der Schweiz».

Weitere Informationen

Zweite Internationale Citizen Science Konferenz (ECSA) in Genf

Vom 3. bis 5. Juni 2018 stand Genf ganz im Zeichen von Citizen Science. Den Auftakt bildete ein öffentliches Festival in und um Genf. Die Konferenz bot eine Plattform für vielfältige und faszinierende Citizen Science Projekte zu Biodiversität, Luftqualität, Astronomie oder Geschichte. Die Interessierten konnten zudem zu einem Biodiversitäts-Forschungsprojekt beitragen. Am 4. und 5. Juni hatten die über 400 Teilnehmenden aus der ganzen Welt im Rahmen von Workshops und Dialogue Sessions die Möglichkeit, sich in Projekte zu vertiefen, sich von Speedtalks und Postersessions inspirieren zu lassen und sich auszutauschen. HauptreferentInnen waren Bruno Strasser (Universität Genf), Shannon Dosemagen (PublicLab) und Lionel Larqué (ALISS). Science et Cité hat die Konferenz mit lokaler Unterstützung der Universität Genf im Auftrag der European Citizen Science Association (ECSA) organisiert.

Impressionen auf YouTube

Die 68. Ausgabe des ProClim Flash

Im aktuellen ProClim Flash, der Schweizer Zeitschrift für Klima und globalen Wandel, geht es rund um das Thema Mobilität: Aus unterschiedlichen Perspektiven wird beleuchtet, wie eine klimakompatible Gestaltung der Mobilität aussehen kann. Können Verhaltensänderungen die Nachfrage nach Mobilität genügend reduzieren und so entscheidend zur Eindämmung des Klimawandels beitragen? Sollten wir Langsamverkehr und ÖV prioritär unterstützen? Bergen Digitalisierung und automatisiertes Fahren hohe Energiesparpotenziale? Wichtige Diskussionen zu diesen Fragen können in der aktuellen Ausgabe gelesen werden.

Zur Publikation

Neue medizin-ethische Richtlinien zum Umgang mit Sterben und Tod

Die neuen medizin-ethischen Richtlinien «Umgang mit Sterben und Tod» der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaft (SAMW) sind im Juni 2018 in Kraft getreten. Neben der Betreuung von Sterbenden behandeln die Richtlinien neu auch Gespräche mit Patientinnen und Patienten, bei denen eine tödlich verlaufende Erkrankung diagnostiziert wurde sowie den Umgang mit Sterbewünschen. Explizit wird auch die Suizidhilfe bei unheilbar kranken Patientinnen und Patienten, deren Todeseintritt noch nicht absehbar ist, thematisiert.

Weitere Informationen

TecToday: Digitale Transformation – Zukunft des Bauens?

Was bedeutet Digitale Fabrikation konkret? Werden künftig nur noch Roboter Gebäude bauen? Welche Chancen bieten neue Technologien für Architektinnen und Architekten? Antworten auf diese Fragen liefert die Veranstaltung TecToday am Donnerstag, 28. Juni, ab 18:00 Uhr bei der Empa in Dübendorf. Interessierte können sich auf einen spannenden Abend mit hochkarätigen Fachleuten freuen und die Gelegenheit nutzen, um das modularen Forschungs- und Innovationsgebäude NEST zu besichtigen.

Weitere Informationen

SAGW-Bulletin 2/18 «Sustainable Development Goals»

Die 17 Ziele der UNO-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung fokussieren sowohl auf soziale, wirtschaftliche als auch ökologische Aspekte und heben die Wechselwirkungen zwischen diesen Bereichen hervor. Sie betreffen die grossen Herausforderungen der Gesellschaft. Das Wissen und die Kompetenzen der Geistes- und Sozialwissenschaften sind gefragt. Im Dossier dieses Bulletins thematisiert die SAGW die sieben Sozialziele, die in der Agenda festgehalten wurden.

Zur Publikation

Prof. Annalis Berzigotti ist die erste Trägerin des Stern-Gattiker Preises

Die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) hat am 29. Mai 2018 erstmals den Stern-Gattiker-Preis verliehen. Der Preis wurde mit der Idee lanciert, die weiblichen Vorbilder zu fördern und den akademischen Nachwuchs in der Medizin langfristig zu sichern. Prof. Annalis Berzigotti, leitende Ärztin Hepatologie am Inselspital Bern, ist die erste Trägerin des mit 15'000 Franken dotierten Stern-Gattiker-Preises.

Zur Medienmitteilung

L'Oréal-UNESCO: Aufruf zur Nomination für Frauen in der Wissenschaft

Das 1998 gegründete Programm L'Oréal-UNESCO für Frauen in der Wissenschaft hat zum Ziel, Forscherinnen anzuerkennen und zu belohnen, die durch ihre hervorragende Arbeit zur Förderung der Wissenschaft beigetragen haben. 2019 werden erstmals Preise an fünf Forscherinnen vergeben, die in den Bereichen Physik, Mathematik und Informatik Besonderes geleistet haben. Im Rahmen des Programms sollen auch junge Wissenschaftlerinnen mit hohem Potential für Forschungsstipendien identifiziert werden. Wissenschaftlerinnen aus aller Welt sind eingeladen, Nominierungen für den Preis 2019 einzureichen, die dann von einer internationalen Jury aus führenden Wissenschaftlern ausgewählt werden. Der Preis ist mit 100'000 Euro dotiert und wird im März 2019 vergeben. Bewerbungsfrist für die Nominierung ist am 29. Juni 2018.

Weitere Informationen

Dr. Anja Kirsch erhält den SAGW-Nachwuchspreis 2018

Im Rahmen der Jahresversammlung vom 2. Juni 2018 verlieh die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) Dr. Anja Kirsch den mit 10'000 CHF dotierten Nachwuchspreis. Die an der Universität Basel arbeitende Religionswissenschaftlerin erhält diese Auszeichnung für ihren Artikel «Red catechisms: socialist educational literature and the demarcation of religion and politics in the early 19th century». Dieser zeuge von einer exzellenten sowie wissenschaftlichen Qualität.

Weitere Informationenn

Das aktuelle SAMW Bulletin ist dem a+ Schwerpunkt «Personalisierte Gesundheit» gewidmet

Die rasanten Fortschritte an der Schnittstelle von Biomedizin und Informatik führen zu immer mehr gesundheits- und krankheitsbezogenen Daten. Personalisierte Gesundheit will das Potenzial dieser Daten nutzen. Sie sollen dazu beitragen, Krankheitsrisiken früher erkennen, medizinische Behandlungen auf einzelne Patientengruppen anzupassen und Gesundheitsstrategien für die Bevölkerung zu entwickeln. Einen öffentlichen Dialog über die personalisierte Gesundheit, deren gesellschaftlichen und ethischen Implikationen anzustossen, ist ein Ziel der Akademien.

Weitere Informationen

Vier junge Forschende mit dem Prix Schläfli 2018 ausgezeichnet

Der Prix Schläfli der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) wurde erstmals im Jahr 1866 verliehen. Seither wurden bereits über 100 junge Talente aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen ausgezeichnet. Die Gewinner des diesjährigen Preises sind Alexandre Bagnoud (Geowissenschaften), Livio Liechti (Mathematik), Hester Sheehan (Biologie) und Xiaojiang Xie (Chemie). Diese erhielten den Preis am 25. Mai 2018 in Bern für Entdeckungen im Rahmen ihrer Dissertation.

Weitere Informationen

Drei neue Vorstandsmitglieder der SAGW

An der Delegiertenversammlung vom 2. Juni 2018 hat die die Akademie der Sozial- und Geisteswissenschaften (SAGW) drei neue Vorstandsmitglieder gewählt:
Prof. Dr. Antoinette Weibel ist Direktorin des Instituts für Führung und Personalmanagement an der Universität St. Gallen.
Prof. Dr. Gerhard Lauer ist der Inhaber der neu geschaffenen Professur für Digital Humanities an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel.
Prof. Dr. Bernhard Tschofen ist Professor für Kulturen an der Universität Zürich.

Zum Vorstand der SAGW

«heute und hier»: Gabriele Müller-Ferch unterwegs im Solarbus durchs Land

«heute und hier» ist eine Sendung des SRF1, welche den Zuschauerinnen und Zuschauern auf eine leicht verständliche Art und Weise Projekte und Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit näherbringt. Gabriele Müller-Ferch, Umweltexpertin der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaft (SCNAT), tourt für diese Sendung mit dem Moderator Sven Epiney in einem historischen, zum Ökomobil umgebauten VW-Bus. Sie besucht nachhaltige Projekte und deren Initiatoren. Die ersten 20 Folgen werden werktags vom 4. bis 29. Juni gezeigt, 20 weitere Folgen ab dem 20. August, jeweils ab 12.30 Uhr auf SRF1.

Weitere Informationen

Agenda

POLAR2018

15.–26. Juni 2018, Davos Congress, Davos

1. Schweizer Landschaftskongress

23.–24. August 2018, Messe Luzern, Luzern

SPS Annual Meeting

28–31 August 2018, EPFL, Lausanne

Smart City Day 2018

13. September 2018
Fribourg

Euro-CASE 2018: How AI will shape our future

24. September 2018
Swiss Re Centre for Global Dialogue, Rüschlikon ZH

Summer School in Precision Medicine & Personalised Health

24.–27. September 2018, Genf

Precision Medicine and Personalized Health

28. September 2018 | Campus Biotech, Genf

Geisteswissenschaftliche Forschungsplattformen in der Schweiz im Kontext von Open und FAIR Data

02. November 2018
Kursaal Bern

Big Data in den Sozialwissenschaften – Herausforderungen und Chancen

09. November 2018
Hotel Kreuz, Bern



www.akademien-schweiz.ch

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz sind ein Verbund der vier wissenschaftlichen Akademien SCNAT, SAGW, SAMW und SATW sowie der Kompetenzzentren TA-SWISS und Science et Cité. Sie fördern den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und beraten Politik und Behörden.

Sie möchten keinen Newsletter erhalten? Zum Abmelden hier klicken.