Wissenschaftlicher Nachwuchs und Bildung

Der Schwerpunkt Wissenschaftlicher Nachwuchs und Bildung der Akademien der Wissenschaften Schweiz verfolgt das Ziel, die gesellschaftliche Debatte über den Bildungsraum Schweiz anzuregen und die relevanten Akteure zusammenzubringen. Im Speziellen setzen sich die Akademien dafür ein, Jugendliche für wissenschaftliche Berufe und akademische Karrieren zu gewinnen, insbesondere für Bereiche, in denen Fachkräfte inskünftig fehlen werden. Diesbezüglich werden die Akademien mithelfen, die im Grundlagenbericht des EVD "Fachkräfte für die Schweiz" identifizierten Potentiale vermehrt auszuschöpfen. In Bezug auf den MINT-Bereich sind die Akademien mit der Koordinationsrolle unter den verschiedenen Akteuren in der Nachwuchsförderung mandatiert worden.
Um Ihre Aufgaben in diesem Schwerpunkt zu erfüllen, organisieren die Akademien der Wissenschaften Schweiz verschiedene Veranstaltungen, publizieren deren Ergebnisse, versammeln diverse Fachleute in einzelnen Gremien und führen zahlreiche Projekte durch.
Liste der Projekte (pdf)
 
VERANSTALTUNG

Liegt der Forschungsplatz Schweiz in Europa?


26. Oktober 2016,
18.30 bis 20 Uhr
Podiumsdiskussion mit anschliessendem Apéro
Hauptgebäude der Universität Bern, Kuppelsaal

Die Schweiz spielt in der Spitzenliga der Forschung. Was passiert jedoch, wenn es zu keiner bilateralen Lösung mit der EU kommt? Besonders hart würde dies den Nachwuchs und die Fördermittel des European Research Councils (ERC) und Programme wie Horizon 2020 treffen, denn die internationale Mobilität und die Kooperation sind die wichtigsten Grundlagen des akademischen Erfolges. 

In einem Podiumsgespräch diskutieren Nachwuchsforschende, erfahrene Akteure aus Forschung, Forschungsförderung und Wirtschaft über dringende Bedürfnisse und neuste Entwicklungen.

Auf dem Podium diskutieren

  • Prof. Dr. Hans Jakob Wörner, Lehrstuhl für physikalische Chemie an der ETH Zürich, Mitglied Junge Akademie, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)
  • Dr. Nathalie Giger, Assistenzprofessorin, Département de Science Politique et Relations Internationales, Universität Genf
  • Prof. Dr. Urs Baltensperger, Paul-Scherrer Institut (PSI), Präsident Fachausschuss Internationale Zusammenarbeit, Schweizerischer Nationalfonds (SNF)
  • Prof. Dr. Björn Rasch, Cognitive Biopsychology and Methods, University of Fribourg
  • Weitere Gäste
Moderation:
  • Claudia Appenzeller, M.A., exec. MPA, Akademie der Wissenschaften Schweiz
  • Dr. Caspar Battegay, SNF-Ambizione-Beiträger, Séction d’allemand, Universität Lausanne, Mitglied Junge Akademie, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)

Publikation

Plädoyer für eine nationale Bildungsstrategie

Mit dem «Plädoyer für eine nationale Bildungsstrategie» laden die Akademien der Wissenschaften Schweiz die Bildungsakteure ein, ganzheitlich über die sich stellenden Herausforderungen im Bildungssystem nachzudenken und eine gemeinsame Handlungslinie zu entwerfen.

Plädoyer für eine nationale Bildungsstrategie (pdf)
Medienmitteilung (pdf)
Kommission Zukunft Bildung Schweiz

Förderpreise

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz und deren Mitglieder verleihen diverse Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
Weitere Informationen

MD-PhD-Programm

Die SAMW vergibt gemeinsam mit dem Schweizerischen Nationalfonds und unter Mithilfe privater Stiftungen MD-PhD-Stipendien an forschungs-interessierte ÄrztInnen für ein naturwissenschaftliches Doktoratsstudium. 2006 wurde das Programm um die für Public Health speziell relevanten Wissen-schaftsgebiete wie Epidemiologie, Biostatistik und Gesundheitsökologie erweitert. Seit 2008 kann zudem ein PhD in biomedizinischer Ethik angestrebt werden.
Weitere Informationen

Webplattform MINT

Die thematische Sammlung "MINT" enthält Studien, Berichte, Konzepte, Leitlinien und Artikel zum Thema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und insbesondere auch MINT-Förderung. Zudem enthält sie die Antworten kantonaler Regierungen auf verschiedene parlamentarische Vorstösse zum Thema.

edudoc.ch

Webplattform für Lehrpersonen

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz haben mit educa.MINT eine neue Webplattform ins Leben gerufen, die vor allem Lehrpersonen eine Online-Orientierungshilfe über die Vielzahl interessanter MINT-Angebote (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) vom Kindergarten- bis zum Maturitätsalter bietet. educa.MINT will Lehrpersonen dabei unterstützen, Themen rund um Naturwissenschaften und Technik lebendig und attraktiv zu vermitteln.
www.educamint.ch
Medienmitteilung (pdf)

Patenschaft für Maturaarbeiten

Mehr als 350 Forschungsgruppen in der ganzen Schweiz öffnen Jugendlichen die Türen zu ihren Labors und stellen ihnen ihre Kompetenzen, ihre Infrastruktur und ihre Messinstrumente für eine Maturaarbeit zur Verfügung. Und tragen damit wesentlich dazu bei, das Bewusstsein für die Bedeutung der Naturwissenschaften zu schärfen. Dieses einmalige Angebot wird seit 2003 von der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) ermöglicht.


Weitere Informationen

Vorträge in den Schulen

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) bietet eine Liste mit Spezialisten aus Biologie, Chemie, Geowissenschaften, Informatik, Mathematik und Physik, die bereit sind, für eine Präsentation zu ihrem Gebiet an Schulen der Sekundarstufe II zu kommen.



Weitere Informationen

SATW im Dialog

Um in der Bevölkerung das Verständnis für die Technik zu fördern, wurde mit dem Format «SATW im Dialog» eines neues Angebot entwickelt. Das Veranstaltungsformat richtet sich mit einer Palette von Referaten zu technischen Themen an Vereine, Verbände, Clubs und andere Organisationen. Wählen Sie aus unserem Angebot das für Sie interessanteste aus, und unsere Experten kommen für den Vortrag zu Ihnen vor Ort. Alle unsere Referate werden von Fachpersonen gehalten und sind gratis. Interessiert? Schauen Sie sich unser Angebot an auf www.satw.ch/dialog und buchen Sie für Ihre Mitglieder einen Vortrag.

 
 
Akademien der Wissenschaften Schweiz
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 92 20
info@akademien-schweiz.ch